Erster Video-Testbericht

Red Secret – Vor- und Nachteile

Das sehen wir genauso wie musikmachen.de

Ralf Oehmichen hat Red Secret für Musikmachen.de getestet. Der Video-Testbericht ist online verfügbar und wir könnten damit nicht zufriedener sein.

Vielen Dank an Ralf Oehmichen und die Redaktion von Musikmachen.de!

Veröffentlicht unter Media, Pressestimmen | Kommentare deaktiviert für Erster Video-Testbericht

„Mein einziger Verzerrer, den ich für den Grundsound benutze.“

Nach einigen Monaten und über 50 Konzerten mit Red Secret hat uns Thomas Schläppi, Gitarrist der Schweizer Band Death by Chocolate, seine Erfahrung mitgeteilt:

Ich habe ihn immer noch voll in Gebrauch, wir spielten letzte Woche gerade unser 52. Konzert dieses Jahr, es ist immer noch mein einziger Verzerrer, den ich für den Grundsound benutze. Ab und zu ein Bisschen an der Lautstärke und der Verzerrung schrauben je nach Lautstärke am Amp, aber ansonsten habe ich mich so extrem an den geilen Sound gewöhnt, dass ich gar nicht weiter auf Entdeckungstour gegenagen bin, was Verzerrpedale angeht. Immer noch voll zufrieden, nie irgendwelche Mängel festgestellt.

Im Moment arbeiten Death by Chocolate an ihrem nächsten Album. Auch im Studio soll Red Secret dabei zum Einsatz kommen.

Veröffentlicht unter Benutzer-Feedback | Kommentare deaktiviert für „Mein einziger Verzerrer, den ich für den Grundsound benutze.“

Red Secret trifft Telecaster

Veröffentlicht unter Media | Kommentare deaktiviert für Red Secret trifft Telecaster

Red Secret trifft Les Paul

Veröffentlicht unter Media | Kommentare deaktiviert für Red Secret trifft Les Paul

Red Secret trifft Stratocaster

Veröffentlicht unter Media | Kommentare deaktiviert für Red Secret trifft Stratocaster

Erfahrungsbericht von Micky Schiller

Micky Schiller ist Gitarrenlehrer und „absoluter Gitarren-Effekt-Junkie“. Er hat im Oktober 2011 einen unserer ersten Red-Secret-Prototypen getestet. Nach einigen Wochen Ausprobieren schickte er uns folgenden Text per E-Mail.

Red Secret Prototyp 11Es gibt diese Tage, da passiert einfach ganz genau gar nix. Man wird zwar immens beschäftigt, aber wirklich verändern tut sich nichts. Diese Tage sind in der eindeutigen Mehrzahl, und das ist auch gut so.

Denn dann gibt es da noch diese anderen, sehr seltenen Tage, an denen verändert sich plötzlich etwas radikal, kataklystisch, für immer. Diese Tage müssen nicht laut und dramatisch verlaufen, denn oft kommt das Schicksal auf leisen Sohlen und in unscheinbaren Formen.

Dieses Mal in Gestalt einer flachen, kleinen roten Metallkiste mit gebürsteter Metallpaneele, einer roten Leuchtdiode sowie drei Reglern, die, gemeinsam mit der geprägten futuristisch-„ostblockigen“ Beschriftung, Assoziationen an den Elektro-Style der 60er und 70er Jahre, bzw. deren Studios und Stereoanlagen wach werden lässt. Sie hört auf den Namen „Red Secret“ und stammt aus dem Hause „Secret Audio“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Benutzer-Feedback | Kommentare deaktiviert für Erfahrungsbericht von Micky Schiller

Erster Einsatz vor 40.000 Leuten

Thomas Schläppi von Death by Chocolate im Züricher Stadion Letzigrund,
Foto: Mathias Schenk, Death by Chocolate

Am 14. Juli eröffneten Death by Chocolate das Bon-Jovi-Konzert im Züricher Stadion Letzigrund vor 40.000 Leuten. Mathias Schenk (Gesang, Gitarre) ist sehr zufrieden mit dem Sound von Red Secret: „Der Sound bleibt konstant sehr gut. Ich habe im Letzigrund dasselbe Setting verwendet wie in den kleinen Clubs! Super!“

Wir möchten uns mit dem gesamten Secret-Audio-Team bei der Band ganz herzlich dafür bedanken, dass sie unsere kleine rote Kiste zu diesem großen Gig mitgenommen haben.

Veröffentlicht unter Benutzer-Feedback | Kommentare deaktiviert für Erster Einsatz vor 40.000 Leuten